Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsrecht

1.) Geltungsbereich
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen mit der Firma Ara8 Webagentur, vertreten durch Herrn Khaled Wahdan, im Folgenden Auftragnehmer genannt, und gelten für alle Dienstleistungen, die auf der Internetseite https://www.ara8.de angeboten werden.

2.) Leistungen und Preise
Die Angebote des Auftragnehmers sind freibleibend. Änderungen jeglicher Art bleiben vorbehalten. Die Angebotspreise sind Euro-Preise und verstehen sich ohne Umsatzsteuer soweit nichts anderes vereinbart. Grafische Arbeiten werden mit einem Stundensatz von 59,- EUR abgerechnet. Programmierungsarbeiten werden mit einem Stundensatz von 69,- EUR abgerechnet. Es gelten generell die dem Auftraggeber angegebenen Zahlungsarten.

3.) Urheberrecht
Texte, Fotos, Grafiken und Audio-Dateien für elektronische Veröffentlichungen auf Internetseiten oder auf Drucksachen werden ausschließlich nach Vorgaben des Auftraggebers und nach dessen Freigabe erstellt. Der Auftragnehmer hat auf deren Inhalt soweit nichts anderes vereinbart, keinen Einfluss. Der Auftraggeber haftet daher gegenüber dem Auftragnehmer dafür, dass er sämtliche Rechte zur Nutzung, Weitergabe und Veröffentlichung aller übertragenen Daten (Bild, Text und Ton) besitzt. Außerdem haftet der Aufraggeber dafür, daß durch die Produktion und Veröffentlichung der von ihm in Auftrag gegebenen Daten keine Schutz- oder Urheberrechte Dritter verletzt werden, seine Inhalte nicht gegen geltendes Recht verstoßen und dass die Daten keine wettbewerbswidrigen Inhalte enthalten.

4.) Lieferungsbedingungen
Den Versand nimmt der Auftragnehmer für den Auftraggeber mit der gebotenen Sorgfalt vor, haftet jedoch nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Ware ist nach dem jeweiligen Speditionsbedingungen des Transportunternehmens versichert. Beschädigungen sind sofort innerhalb von 2 Werktagen dem Auftragnehmer zu melden. Bei Warenannahme trotz einer Teilbeschädigung, die eine Gesamtnutzung der gelieferten Ware nicht beeinflusst, ist die volle Summe der Rechnung ohne Abzug fällig bis die Spedition oder der Lieferdienst für den Kulanz des Schadens aufkommt. Dieser wird gesondert und unabhängig von der Warenrechnung berechnet und im Falle eines Kulanzes dem Auftraggeber gutgeschrieben. Fällt der zugesagte Liefertermin auf einen Feiertag, so verschiebt sich der Liefertermin auf den nächsten Werktag. Samstagszustellungen müssen vorher ausgemacht werden und sind gegen Gebühr realisierbar. Verzögert sich die Lieferung oder die Abnahme aus Gründen, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, z. B. durch die Speditionsfirma, so steht dem Kunden eine Gutschrift lediglich für die zusätzlich geleisteten Liefergebühren zu.

5.) Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte oder zur Verfügung gestellte Hard- und Software sowie Druckwaren, Werbeanlagen, Programmierte Applikationen und Internetseiten bleiben bis zu Erfüllung sämtlicher Ansprüche, Eigentum des Auftragnehmers, auch wenn die einzelne Ware bezahlt worden ist. Der Auftragnehmer ist bei Verzug berechtigt seine Leistung einzustellen, die Benutzung zu unterbinden und die Waren zurückzufordern oder über Partnerfirmen abholen zu lassen bis die gesamte Forderung beglichen wird. Bei Webhosting-Leistungen ist der Auftragnehmer nach einer schriftlichen Mahnung an dem Auftraggeber und bei einem Zahlungsrückstand von mehr als 2 Monaten, berechtigt die erreichbarkeit der Domains zu unterbinden und zum nächstmöglichem Vertragsende zu kündigen und die Leistungen (Datenbanken, E-Mails, Webhosting, Streaming etc.) sofort einzustellen. Die Domain wird somit zur Löschung freigegeben. Eine Nachträgliche Rückholung eines Domains ist je nach Domain mit Kosten von mindestens 89,- € verbunden.

6.) Datenschutz
Der Auftragnehmer ist berechtigt, die ihm vom Auftraggeber überlassenen Daten elektronisch zu speichern und weiter zu verarbeiten. Eine Löschung der Daten kann jederzeit vom Auftraggeber veranlasst werden. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, alle personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Der Auftragnehmer ist berechtigt, Kundendaten, die für die Vertragsdurchführung notwendig sind, an Dritte, insbesondere an Vertragspartner, weiterzugeben, allerdings nur, soweit dies der Auftragsabwicklung dient. Weitere Datenschutzrechtlinien

[siehe]

7.) Erfüllungsort und Gerichtsstand
Für sämtliche Ansprüche aus dem zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer bestehenden Vertragsverhältnis, ist der Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Auftragnehmers.

8.) Sonstiges
Der Auftragnehmer ist berechtigt, dritte Unternehmen und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Leistungen oder des ganzen Auftrags zu beauftragen.

9.) Zahlungsbedingungen
Die Rechnung ist, soweit nichts anderes angegeben, sofort nach Erhalt zu überweisen. Tragen Sie bitte im Feld „Verwendungszweck“ die Rechnungsnummer ein, soweit diese noch nicht eingetragen ist. Einwendung gegen in Rechnung gestellte Dienstleistung ist innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu erheben, andernfalls gilt die Forderung als anerkannt.

 

10.) Widerrufsbelehrung für Verbraucher 
Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

10a) Widerrufsrecht
Sie können als privater Verbraucher, Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen (wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann). Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Firma Ara8 Webagentur | Khaled Wahdan | Schäftlarnstr. 10 | 81371 München | 089 21 54 57 54 | info@ara8.de

10b) Widerrufsfolgen 
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückgewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter einer Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 20 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.